Was du über Schnullerketten für Babys wissen solltest

Der Nachwuchs ist da und die Freude ist riesig, dennoch müssen die frisch gebackenen Eltern so einige Hürden bewältigen. Natürlich will man dabei auch alles richtig machen und dem kleinen Wunder den bestmöglichen Start in ein wunderschönes Leben ermöglichen.

Gerade das Weinen und Schreien der Babys ist am Anfang ganz neu und ungewohnt, vor allem wenn sich das Kind so gar nicht zur Ruhe bringen lässt. Da eignet sich ein Schnuller perfekt, um das weinende Baby zu beruhigen. Allerdings kommt es gerade in den ersten Monaten des Neugeborenen auch häufig vor, dass der Schnuller aus dem Mund fällt und dabei schmutzig werden kann oder sogar verloren geht. Um dies zu verhindern eignet sich bestens eine Schnullerkette.

Schnullerketten sind genau dafür gemacht worden! Der Schnuller ist fest mit der Kette verbunden und die diese wiederum mit dem Kinderwagen oder dem Strampler Ihres kleinen Schatzes verbunden so, dass beide nie voneinander getrennt werden.

Vielleicht erinnerst du dich sogar daran wie es war, als du selbst einmal Ihren Schnuller verloren hast. Mütter und Väter lieben und schätzen deswegen Schnullerketten und unschöne Erinnerungen an früher verlorene Schnuller gehören damit endgültig der Vergangenheit an!

Die Handhabung und Verwendung ist dabei ganz leicht: Der Schnuller wird einfach an die Kette geklemmt und kann damit nicht mehr abfallen und verloren gehen. Auch ist der Schnuller an einer Schnullerkette leichter zu finden, wenn man ihn z.B. in der Babytasche sucht.

Warum Annas Schnullerketten besonders sicher sind

Die Auswahl unserer Materialien und die Anfertigung der Schnullerketten erfolgt unter strenger Beachtung gesetzlicher Vorschriften (DIN EN 71-3). Alle Bestandteile sind schweiß- und speichelfest, rost- und nickelfrei sowie generell frei von Schadstoffen. Das bedeutet auch ohne Bisphenol A (BPA), Bisphenol S (BPS), Naphthalin und absolut frei von Bestandteilen, die Allergien auslösen können. Der durch den Speichel entstehende Farbabrieb beeinträchtigt nicht die Sicherheit unserer Ketten, da dabei keine gefährlichen Stoffe gelöst werden können. All unsere Produkte sind damit vollkommen ungiftig und ungefährlich für Babys.

Die Holzprodukte von Annas Schnullerketten werden in Deutschland unter Einhaltung strenger Qualitätskriterien gefertigt. Zudem haben unsere reiß- und bissfesten Schnullerketten zum Schutz des Babys eine Maximallänge von 22 Zentimetern, wie sie in der Schnullerkettenverordnung festgelegt wird.

Zur Reinigung der Schnullerkette brauchst du übrigens lediglich ein feuchtes Tuch – auf chemische Reinigungsmittel kannst du getrost verzichten. Da freut sich auch das Baby!

Schadstofffrei & natürlich

Unsere Produkte werden in Deutschland unter Einhaltung der Schnullerkettenverordnung gefertigt.

Höchster Qualitätsstandard

Eigene Fertigungslinien sichern die besonders hohe Qualität unserer Schnullerketten.

Speichelfest & farbecht

Unsere personalisierten Schnullerketten sind auf lange Zeit unempfindlich gegen Nuckeln, Lutschen und Grabbeln.

Tipps und Tricks zur Reinigung des Schnullers:

Ein Gegenstand, welcher für ein kleines Baby bestimmt ist, sollte in jedem Fall sauber sein. Denn von Viren, Bakterien und Schadstoffe wimmelt es überall. Wie oft sollte der Schnuller aber gereinigt werden?

Vor dem ersten Gebrauch sollte der Schnuller in jedem Fall fünf Minuten lang in einem Edelstahltopf oder speziellen Schnullerkochener auskochen. Dieser Vorgang hilft eventuelle Rückstände aus der Produktion oder von der Verpackung zu entfernen. Dabei empfiehlt es sich, die Luft vorher aus dem Saugstück herauszudrücken, damit der Schnuller unter Wasser bleibt. Wenn du diesen Vorgang häufiger wiederholst, kann es dazukommen, dass vor allem Schnuller aus Latex durch die hohen Temperaturen beim Auskochen milchig und porös werden. Eine Alternative um dies zu verhindern, ist das sogenannte „Vaporisieren“. Ein Vaporisator ist ein Gerät zur Sterilisierung von Flaschen und Saugern mit heißem Dampf. Allerdings ist die Zulegung eines solchen Geräts allein für die Schnullerreinigung nicht unbedingt von Nöten.

Sobald ihr Baby etwas größer ist, genügt es den Schnuller mit heißem Wasser abzuwaschen. Dadurch, dass die Schnuller nicht wie beispielsweise die Fläschchen mit Milch in Berührung kommen, ist die Gefahr von Salmonellen und anderen Keimen sehr gering.

Außerdem solltest du stets darauf achten, den Schnuller deines Kindes nicht abzulecken, wenn er mal runterfallen sollte. Denn auch dadurch können Keime übertragen werden. Lieber den Schnuller kurz einmal unter heißem Wasser abwaschen. Oder einfach eine Schnullerkette zulegen, denn dann kann der Schnuller nicht so leicht herunterfallen und schmutzig werden.

Selbst wenn zusätzlich noch jemand anders auf die Idee kommen sollte, so eine Schnullerkette zu schenken, macht das gar nichts. Denn Babys haben nicht nur einen Schnuller, sondern mehrere und daher werden sicherlich auch mehr Schnullerketten benötigt.

Du möchtest jetzt eine Schnullerkette fürs Baby gestalten?